Und auch in der Woche des Reformationstages, Allerheiligen und Allerseelen sowie dem Namenstag unseres Schutzpatrons dem Heiligen Hubertus von Lüttich fand in traditioneller Weise ein Budenabend statt. Die motivierten Bundesbrüder fanden sich am Abend des 31.10. ein wenig vor dem offiziellen Beginn auf unserer Bude in der Dürergasse ein und versierte Burschen schritten zur Tat und kümmerten sich um die Bar. Mit ein paar Handgriffen erstrahlte sie im gewohnten Glanz und die ersten Quanten konnten in einer anfangs kleineren Runde genossen werden. Nach  und nach kamen bekannte Gesichter aber auch der Eine und Andere Spähfuchs  auf die Bude um der Geselligkeit beizuwohnen. Bei angeregten Gesprächen zu Jagdlichem, wie der bevorstehenden Hubertusjagd, den bisherigen Jagderfolgen und Wildbret Verarbeitung wurden erfreulicher Weise wieder zwei Weidkameraden rezipiert sodass einer Aufnahme in die Fuchsia der St. Hubertus  nichts im Wege steht! Die gute Stimmung schlug sich auch auf die Gesangsfreudigkeit der Runde nieder und es wurden altbekanntes Liedgut angestimmt. Final wurde zum Abschluss auch zum Fürst-Pless- Horn gegriffen und das Eine und Andere Signal geblasen, alles in Allem ein wirklich erbaulicher Abend in einem feinen Kollegium!-Weidmannsheil!

Budenabend 31. Oktober 2019

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar